Über Mich

Ganz Persönlich - Mia und Yoga

Yoga berührt mich im Innersten. Ich bin davon überzeugt, dass meine Seele die angenehmen Schwingungen, die durch Yoga zu mir durchdringen, liebt.

Ich betrachte das „Yoga des Alltags“ als das eigentlich Wichtige. Die täglichen Herausforderungen achtsam und mit Dankbarkeit anzunehmen und dem nachzuspüren, ob das, was ich denke oder wie ich handle, mein Herz berührt.

Wenn es mir gut geht, dann ist es deshalb, weil  in dieser Zeit Kraft und Energie durch mich fließt, die mich einsichtig und dankbar stimmt. Dadurch kann ich aufmerksamer zuhören, Gedanken los- und Unerwartetes zulassen und mich aus Verstrickungen des Alltags befreien.

Durch Yoga bleibe ich auch körperlich in Form und dann fühle ich mich wohl. Der Körper ist der Tempel meines Geistes und die Seele hat ihn angenommen. Ich verspüre eine Art „Pflicht“, diesen Tempel zu ehren und auf ihn aufzupassen.  

Und an Tagen, an denen es mir nicht gelingt, das „Yoga des Alltags“ zu leben und ich lieber leiden will, kann ich das zulassen, weil ich mir meiner Schwächen bewusst werde und so komme ich, oft unbewusst, wieder zu Yoga.

Yoga läßt mich begreifen, wie kostbar dieses Leben ist. Meine Seele will sich wohlfühlen und sie möchte mit einem Geist und in einem Körper leben, die möglichst frei von negativen Schwingungen sind.


VITA

  • Medizinstudium, danach tätig als Ärtztinmia01

  • 1997-2010 Personal Fitness Trainerin

  • 2006/07 Ashtanga Yoga Ausbildung, Yoga Shala Wien (Axel Dinse, Manfred Gauper)

  • 2008 Indien (Rolf Naujokat)

  • 2015 Abschluss der zweijährigen Ausbildung zur "Yoga- und Ayurveda" bei Dr. Dawid Frawley (American Institute of Vedic Studies)

  • Yoga-Weiterbildungen: Ashtanga Yoga, Pranayama bei Paul Dallaghan, Pranayama bei Shri. O.P. Tiwari, Iyengar Yoga, Jivamukti Yoga

  • 2018 Yoga Lehrer Ausbildung, Yogaakademie Austria, RYS-300 YA (Registered Yoga School 300h, Ausbildung nach den internationalen Vorgaben der Yoga Alliance)